Tag-Archiv | Parfüm

Douglas – Der Agent ist auf Trendsuche – Produkttest 007

James Bond 007 Quantum

P1120903

30 ml – 19,99 Euro

Duftnoten

Kopfnoten: Wacholderbeere, Bergamotte
Herznoten: Sandelholz
Basisnoten: Leder, Veilchenblatt

Verpackung:
Ja es fällt auf, schon beim Anblick fühlt man sich in einem Bond Film versetzt. Im Auftrag der Königin (Douglas) kommt es zu diesem Test. Danke an dieser Stelle. Auch wenn ich als Mann mich nicht immer von Bling Bling locken lasse. Gefällt mir das Silberne ganz gut, Für uns Männer ist Silber doch gleich Stahl und so sehe ich mich gerne!

P1120917

Flacon:

Männlich, Modern, irgendwie auch Kantig – Gefällt! Aber der absolute Knaller ist der Verschluß zum drehen. Drehen, sprühen, drehen, das ist die Devise mit Bond 007 Quantum. Der rote Ring, die Handhabung – PERFEKT! Alleine dieses kleine Detail hat mich schon überzeugt. Aber ein Flacon macht ja noch keinen schönen Duft.

P1120921

Duft:

Anregend Frisch, ein bisschen Spannung und Geheimnis, die leichte aber dezente Holznote  rundet das Parfum ab. Es unterstreicht ein frisches Abenteuer, kein abgehalfteter, alter James Bond, nein, ein frischer, jungendlicher Bond lädt mit diesem Duft auf ein Abenteuer ein.

P1120924

Fazit:

Ein Duft der danach schreit getragen zu werden. Ich behaupte nun mal das es auch ein Duft ist der von 20 bis 90 Jahren seinen Charme hat. Es unterstreiicht die Abenteuerliche und Männliche Note. Hier ein absolutes Nachkaufprodukt. Es hat durch lange Haltezeit und Zusammensetzung der Duftnoten überzeugt. Der Flacon ist ein extra Highlight.

Danke Douglas das ich testen durfte

Charly

Advertisements

Rouge Bunny Rouge – 3 Düfte drei Meinungen

P1050034

Das Probe-Set von Rouge Bunny Rouge, auch liebevoll Handtaschen-Junky (die kleinen Probezerstäuber) genannt kostet 5 Euro.

Diese Investition lohnt sich aber, wenn man bedenkt das jeder Duft 987Euro im Fullsize kostet.

Im Set ist das Chatoyant 2,5 ml

Top – Bergamotte, Zitrone

Herz – Orchide, Jasmine, Rose, Lilie

Base – Sandelholz, Zedern, Musk und Vanille

Ich kann diesen Duft gar nicht wirklich beschreiben, ich weiß nur das er für  mich eindeutig zu schwer und zu drückend, ja schon fast aufdringlich ist.  Leider kann ich das nicht anders ausdrücken, denn nur wenn ich daran schnuppere, schaltet mein Kopf schon ab und reagiert mit leicht kommenden Kopfschmerzen. Schade!

 

Nächster Kandidat ist Vespers 2,5 ml

Top – Bergamotte,  Zimtrinde, Veilchenblätter und schwarzer Pfeffer

Herz – Grüner Apfel, Maiglöckchen, Rose. Purpurglöckchen

Base – Zedernholz, Sandelholz, Moschus, Vanille.

Ein blumiger aber leichter Duft mit dem Hauch eines leichtem Abstechers in die Wildnis. Ein richtiger Sommerduft, er macht Laune gemütlich am Pool zu liegen oder durch einen Park zu spazieren.  Gefällt mir wirklich gut.

 

Lilt 2,5 ml ist Nummer 3

Top –  Grünblättrige Bitternoten, Feigenblatt

Herz – Pfirsich, Kokos, Purpurglöckchen

Base – Vetiver, Moschus

Der luftigste, frischeste und fruchtigste Duft der 3. Ein absolutes Frühlingserlebnis. Die Mischung der Duftnoten sind so speziell, das ich es als absolutes Highlight Düftchen bezeichnen würden. Allerdings ist bei diesem Duft die Leichtigkeit wohl an erster Stelle.  Er ist sicherlich Gewöhnungsbedürftig aber auch Sensationell!

 

 

Loverdose… stylisch und spannend

P1040862

Diesel Loverdose hat einen wirklich schönen Flacon. Er ist mir sofort ins Auge gestochen und hat somit meine Aufmerksamkeit erlangt. Doch natürlich ist ein schöner Flacon nicht alles.

30 ml liegen um die 40 Euro.

Ich habe nicht alleine daran geschnuppert – die 1. Meinung stammt von Charly der den Duft in Richtung Himbeere beschreiben würde.

Lotus hat es fruchtig mit Beerenhauch beschrieben.

Meine Nase hatte irgendwie Lakritz, ich weiß gar nicht wie so ich auf Lakritz gekommen bin, aber ich liebe Lakritze und hatte irgendwie den Duft in der Nase.

Und nun die Überraschung:

Kopfnote: Mandarinen, Sternanis

Herznote: Jasmin, Geranien, Lakritz

Basisnote: Ambra, Süßholz, Vanille

Bei mir setzt sich der Lakritz Duft vorwiegend durch, es ist aber dennoch eine orientalische Duftmischung, mit einem fruchtigen Nachhalt.

Empfehlen würde ich den Duft jedoch für Abendaktivitäten, da durch das süßliche auch eine leichte schwere in die Nase steigen kann.

Wie ein Duft sich entwickelt hat ja auch immer etwas mit der Trägerin/dem Träger zu tun. Von daher vielleicht mal in die Parfümerie gehen und testen.

Mir gefällt es!

P1040863

Gefangen im Duftkarussell – Zwischen Acqua di Gioia und Miss Dior

Ich habe keine Ahnung ob es vielen von Euch genau so geht, ich bin immer gefangen im Karussell der schönen Düfte.  So wie viele Nagellack sammeln,  sammele ich auch Düfte, warum auch? Nun neben meiner Nagellack Sammlung.  Viele wissen das ich nicht zu den typischen Beauty-Blogger-Kreis gehöre, ich habe einen Xtrem Self Style. Und so mischt sich auch bei mir die Duftwelt.  Einige meiner Düfte mag ich Euch heute mal etwas näher vorstellen.

ACQUA di GIOIA und ACQUA di GIOIA – essensa

Chloè

Chanel COCO MADEMOISELLE

Miss Dior

JIL SANDER EVE

Jeder Duftkreation hat bei mir einen eigenen Anlass, böse Zungen könnten jetzt behaupten, ein Essensparfüm, ein Ausgehparfüm, ein Sportparfüm und ein Parfüm zum schlafen. Aber nein, ich meine das doch etwas anders 🙂

ACQUA di GIOIA und ACQUA di GIOIA – essensa

ACQUA di GIOIA: 30 ml – 44,95 Euro

Durch die  sizilianische Zeder und die Note der Zitrone wird diese Duft zu einem besonderen Sommererlebnis. Es ist eine frische und dezent blumige Mischung, die einem im Dufterlebnis das Gefühles einer Seglerin in der Südsee gibt. Ein Hauch der Freiheit, für mich das optimale Parfüm für meine Bootsausflüge, die sinnliche Untermalung einer frischen Brise vor einer Blumeninsel.

ACQUA di GIOIA – essenza: 50 ml – 69,90 Euro

Zedernholz und brauner Zucker mit einem leichtem floralen Unterton, beschreibt eine sinnliche Verführung. Für ein Picknick am Strand oder auf der Wiese absolut geeignet, der Schwarm wird sich von dem Duft mit Sicherheit angezogen.

Chloè: 50 ml – 69,90 Euro

Die klassische Variante einer Rose die mit einer unbestechlichen Kopfnote aus Zedernholz besticht. Für mich eines der klassischen Düfte für einen Abend im Theater oder in der Oper. Er besticht durch den Charme der Litschii und Freesien.  Bezaubernde Untermalung für einen kulturellen Abend.

COCO MADEMOISELLE CHANEL: 50 ml – 64,90 Euro

Ein frischer orientalischer Duft, wobei orientalische Düfte eher selten  zu meinen Favoriten gehören, überdeckt die frische das oft so orientalische Flair. Mademoiselle unterstreicht die erotische Ausstrahlung und Weiblichkeit. Für ein nettes Candlelight-Dinner ein absolut passender Duft.

Miss Dior: 100 ml – 99 Euro

Miss Dior ist wohl die Haute-Couture unter den blumigen Düften.  Ein Spaziergang durch eine blühenden Garten, es umschmeichelt die Leidenschaft und die Blüte einer Frau. Ein Duft der bei mir seinen Weg für nette Tanzabende gefunden hat. Es ist ein Traum von Sommer.

Jil Sander EVE: 50 ml – 59,90 Euro

Wenn es einen Duft für zeitlose Schönheit gibt, dann ist es wohl EVE. Auch wenn ich Patchouli normal nicht ertrage, ich finde das riecht wirklich wie altes, vermodertes, nasses Holz in einer Gruft, so ist diese Komposition wirklich Alltag tauglich. Neben Rose und Grapefruitblüte, strahlt der Duft eine Lässigkeit und Selbstbewusstheit aus wie kaum ein anderer Duft. Einzigartig, locker perfekt für den Tag im Büro oder auf den Straßen der Stadt 🙂 Nun gut, meinetwegen auch für die Gassen des Dorfes oder Feldwege. Auch wenn man mich mit dem Traktor abholt, mit EVE habe ich den richtigen Duft für den Alltag gewählt.

Nun zu Euch, seid ihr auch so verrückt nach Düften? Welcher Duft ist Euer täglicher Begleiter? Über Kommentare würde ich mich freuen.

Jean Paul Gaultier Classique X Collection

Der Torso, die Dose, das ist eindeutig Gaultier!

Das Markenzeichen ist unverkennbar und hat sich im Laufe der Zeit etabliert. Die Duftkompositionen bleiben jedoch immer eine Überraschung.

Classique X ist vom Duft mit einer leicht herben Note behaftet, aber diese leichte Herbe ist nicht dominierend. Im Gegensatz zu der Enttäuschung die bei dem Candy von Prada bei der Nachhaltigkeit auftrat, kann man sich bei diesem Parfüm nicht beschweren, es überlebt einem geselligen Abend ohne komplett zu verfliegen.

Ab 29,90 Euro ist der leidenschaftliche Hauch der Verführung zu erhalten. Ein Duft der eine gewissen Erotik versprüht und die Sinnlichkeit der Trägerin in Szene setzt.

Eine Beschreibung der Duftnote könnte wie folgt lauten:

Eine frische Zitrusnoten von Mandarine und Bergamotte,  in einer Komposition von Orangenblüten und sinnlicher Pfingstrose,  gepaart mit etwas Vanille und der pudrige Duft der  Iris.

Die blumige Komposition ist allerdings sehr dezent, was diesen Duft zu einem wirklich intensive Geruchserlebnis macht, da nichts die einzelden Noten so überdeckt.

Fazit: Ich konnte nicht widerstehen auch wenn es nun kein typischer Duft von mir ist, diesen musste ich haben und kann ihn ruhigem Gewissen weiterempfehlen. Ich werde ihn definitiv solange nachkaufen bis er aus dem Programm genommen wird 🙂  (Das Glück habe ich ja schon das ein oder andere Mal gehabt und noch immer trauere ich um Yellow Jeans und Versace, aber es ist noch Vorrat da 😉 )

Der Duft des Jahres „

JEAN PAUL GAULTIER CLASSIQUE X COLLECTION EAU DE TOILETTE

Ein Hauch der Verführung. Gaultier ist für seine Torso Flacons und Dosen bekannt. Mit diesem Duft hat er die Weiblichkeit erneut unterstrichen.

Im ersten Moment überkommt einem die besondere Frische, danach entfaltet sich der ganze Duft!. Das  wirklich überzeugende bei den blumig tragenden Duft ist, aber das er auch noch 24 Stunden später wahrzunehmen ist. Somit bekommt dieses Eau de Toilette noch einen Extra Daumen!

Ein Besuch in der nächsten Parfümerie wird zeigen, was dieser Duft alles zu bieten hat! Und somit hat es den Trude Duft des Jahres 2011 wirklich verdient!