Tag-Archiv | mascara

Mascara – eine echte Lash Königin?

P1080034Helena Rubenstein Lash Queen Feline Blacks Waterproof   – Das Fullsize hat 7 g und kostet 33,96 Euro.

Hier habe ich die kleine Schwester mit 2 ml. Passend für die Handtasche – eben ein Mascara für unterwegs.

Praktisch ist ja immer gut. Um den Vergleich zu bieten habe ich meine Wimpern einmal im VORHER und NACHHER Effekt, eigentlich finde ich dieses Vorher/Nachher immer sehr fragwürdig, aber hier heißt es ja nicht ich habe 20 Kilo abgespeckt 🙂

Des weiteren würde mich interessieren welche Erfahrungen ihr mit dem Mascara habt, schreibt oder verlinkt das doch einfach unter diesem Thema.

P1060993Ganz pur

 

 

 

 

 

P1080017Mir dem Mascara

 

 

 

 

 

Im direkten Vergleich ist die Farbe auffallen intensiver.

P1060998 Seite Natur

 

 

 

 

 

P1080011Deutlich ist auch der Schwung zu erkennen.

 

 

 

 

Ich muss sagen das das Ergebnis doch recht zufriedenstellen ist. Also ich kann zumindest nicht meckern.

P1080030

Eine direkte Verlängerung kann ich nicht feststellen, aber die Wimpern kleben nicht aneinander, was ich für sehr wichtig empfinde, die Farbe deckt und durch die Bürste lässt sich die Mascara wirklich gut auftragen.

P1080041

Mir gefällt der Eindruck ich muss zugeben, das ich mit dem Preis doch ein wenig zu kämpfen habe, man sagt ja Qualität hat ihren Preis, und Helena Rubenstein steht definitiv für Highend Produkte.

Ein sehr guter Mascara – der schön überzeugt.

P1080042

Stern5

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Sans Soucis Mascara – oh la la was soll ich dazu sagen

P1040881

Ich tue mich immer sehr schwer mit Mascara – wenn er schwarz ist. Ich mag ich liebe Farben auch auf den Wimpern.

P1040870

Natur

P1040880

Mit dem Sans Soucis Mascara

P1040887

9 ml – 12,50 Euro

Tiefschwarz kann ich bestätigen! Auch bei Volume gehe ich tatsächlich mit.

P1040881

Ich mag die Verpackungen von Sans Soucis, die sprechen mich einfach an. Keine Ahnung warum. Es ist zumindest kein billiger Eindruck der vermittelt wird. Nichts desto trotz bin ich kein Verpackungskäufer.

Aber es schadet natürlich nichts, wenn mir die Verpackung gefällt.  Logisch gell. Nun gut, aber genug auf der Verpackung herum geritten.

P1040885

P1040884

P1040886

Warum ich den Mascara nun getestet habe, war das Bürstchen. Okay, jetzt kommen die Mascara Junkies bestimmt an und sagen, hey ist doch nichts besonders… für mich schon… 🙂

P1040882

Die Bürste hat mich schon fasziniert… ich gebe zu ich habe sie vorher auf einem Bild gesehen, sonst wäre ich nicht auf die Idee gekommen den Mascara zu testen, eben weil er Schwarz ist.

Also ich hatte eigentlich ein sehr gutes Gefühl, der Duft war etwas eigenartig, aber damit kann ich leben… Ich würde auch nicht sagen das die Wimpern verkleben… also man kann das schon ordentlich verteilen. Es gefällt mir so eigentlich recht gut. Was mich etwas verwirrt ist, das die Wimpern sich ein wenig anfühlen, als wären sie gummiert worden.

Ich kann jetzt nicht behaupten, das dieses Mascara besonders klumpig ist es bilden sich nicht so kleine Fussel oder wie immer man das nennen mag. Ich kann die Mascara mit ruhigem Gewissen empfehlen, obwohl ich mir selber noch nicht so schlüssig bin wie toll ich sie eigentlich finde.  Ein schönes Silber, Gold, Lila. Petrol oder Pink hätte mir eben besser gefallen.  Schwarz ist eben ein wenig langweilig 🙂

Hat sie jemand von Euch getestet, dann verlinkt mir doch Eure Meinung in den Kommentaren, würde mich wirklich interessieren.

Essence get Big Lashes Triologie

get Big Lashes

Der Mascara von essence besticht durch Vielfalt. Mit einem Schnäppchen hat man auch mich geködert.

Kaufen Sie zwei Produkte aus dem Display und erhalten sie ein drittes Gratis.  Preis 2,29 Euro.

Die drei Sorten:

Volume Boost – Volume Boost Waterproof  – Volume Curl

Das Design des Mascara gefällt mir recht gut. Das geprägte e ziert die Deckelkappe. Er lässt sich leicht aufschrauben. Die Bürste des Applikators ist breit und somit lässt sich auch das Mascara gut auftragen und verklebt die Wimpern nicht. Die Bürste verteilt den Mascara gleichmäßig in den Wimpern.  Er verwischt nicht und lässt die Wimper voller erscheinen. Persönlich habe ich nun keinen Favoriten unter den drei get Big Lashes.

Ein Mascara der mit einem sehr guten Preis/ Leistungsverhältnis besticht. Und nicht wie viele günstige Mascara Klümpchen in den Wimper verbreitet.

Negativ: Er ist nicht zwingend für kleine Handtaschen geeignet. da er relativ groß ist.

Lavera Long-Lash Mascara

Den Mascara bekommt man schon ab 4,99 Euro als Angebot im Internet, der Normalpreis variiert bei den Reformhäusern zwischen 7 – 10 Euro.  Deshalb natürlich wie immer Augen auf beim Mascara kauf!

Inhalt 9 ml

Die  Bürste trennt die Wimpern und verleiht dadurch den Wimpern ein volleres Bild. Durch den Long Lash Effekt werden die Wimpern etwas verlängert.  Sie sehen voller aus. Der Mascara lässt sich gut auftragen und hält relativ gut. Am Anfang ist ein wenig Vorsicht geboten, damit er nicht verschmiert. Aber wenn er getrocknet ist befinden sich keine Flocken in den Wimpern, wie es bei manch Billig Mascara vorkommt.

Studio Secrets von L’Oréal

Studio Secrets Make Up Stift

L’Oréal Paris Studio Secrets Make-Up Stick

Der Make-Up Sick lässt sich einfach auf die Haut auftragen und gut verteilen. Er erinnert ein wenig an einen Make-Up Mouse und wirkt sehr natürlich. Kleinere Hautunebenheiten gleicht er sehr schön aus.

Er ist recht angenehm zu tragen. Mit 12,95 Euro ist er im mittleren Preisniveau angesiedelt.

L’ORÉAL STUDIO SECRETS PROFESSIONAL (weiße Mascara Basis)

Bevor man das „normale“ Mascara aufträgt, wendet man dieses Produkt an, es verlängert optisch die Wimpern und lässt sie voller erscheinen. Obwohl ich zu den Personen gehöre die an sich schon volle und schöne Wimpern habe, habe ich mich dazu durch gerungen es zu testen. Und ich bin wirklich begeistert. Der Unterschied ist sichtbar.

Passend dazu habe ich natürlich die verlängerten Wimpern mit dem

Studio Secrets

90° biegsame Mascara

 im Anschluss getuscht. Das schwarz überdeckt die weiße Verlängerung hervorragend und meine Wimpern klebten auch nicht zusammen. Das Problem habe ich bei vielen Mascara. Der biegsame Stiel des Applicators ist jedoch gewöhnungsbedürftig. Da das Gelenk nicht sehr standfest ist, kann es sicherlich auch dazu kommen das es abbricht. Doch wir wollen den Teufel nicht an die Wand malen. Denn ich würde sagen die Idee ist okay, auch wenn ich persönlich da keinen Sinn drinnen sehe.

Im Laufe der Zeit, werde ich mit Sicherheit mehr Produkte aus der Serie testen.