Tag-Archiv | beautyblogger

Blogge doch für uns – Anfragen zum schmunzeln :-)

Ich habe die letzten Wochen wieder vermehrt Anfragen bekommen, ob ich nicht über das ein oder andere Produkt berichten möchte.  Im Grunde finde ich die Anfragen ja auch sehr schön, aber die Produkte sollten doch schon zu meinem Thema im Blog passen.

So musste ich leider vieles absagen und verneinen. Ich bitte Euch liebe Vertriebler – ich betreibe einen Trend und Beautyblog.  Bin nicht Inkontinent und mag auch keine Windeln testen. Nicht nur das es nicht wirklich im Trend liegt, nein ich kenne auch niemanden der es für mich ausprobieren könnte. Zumindest KEINEN der mit mir darüber spricht – das ist auch gut so.

Des weiteren fallen Rheuma-Artikel, Nahrungsmittel-Ergänzungspillen nicht in mein Interessengebiet. Gerne teste ich Artverwandte Dinge wie – Schönheitsdrinks – Kosmetik-Herstellungs-Sets – Stoffe – alles kein Problem. Aber passen muss es, gell.

Des weiteren finde ich es auch toll – wir überlassen ihnen unser Produkt für ihren Blog zum Vorteilspreis. Öhm – nee… Noch kaufe ich nach meinem empfinden die Dinge die ich vorstellen möchte… Aber so kann man natürlich auch noch Geschäfte machen. Doch liebe Unternehmen nicht mit mir. Mag sein das es Blogger gibt die sich so locken lassen. Aber prinzipiell ist das nicht die feine Art – Wenn ein Blogger ein Produkt bewerben will – dann kauft er es oder das Unternehmen stellt dieses kostenlos zur Verfügung – Berichte sind sicherlich ein wichtiger Bestandteil einer Marketing Strategie – doch man sollte nicht versuchen – junge Mädels (da zähle ich mich jetzt nicht zu) über den Tisch zu ziehen. Produkttest nehmen Zeit in Anspruch und das sollte eher belohnt werden, obwohl viele das wirklich freiwillig und aus Überzeugung machen.  Sicherlich wollen manche auch nur die Gratisprodukte abgreifen. Aber die Spreu trennt sich sehr schnell vom Weizen. Das merkt man dann an den doch sehr eintönig und gleichenden Artikeln.

In diesem Sinne – erst denken und dann anfragen.

 

Die immer noch schmunzelnde Ane 🙂

Advertisements

Beautyblogger sind dumm…

Hui… was für eine Aussage… Was soll ich dazu sagen. Nun gut, ich erzähle euch die Geschichte. Ich hatte eine „Politische Diskussion“… Soll ja mal vorkommen. Und kluge Menschen ergooglen den Gesprächspartner… Kann ich mit Leben… Aber die Argumentation einer richtig schlauen Person, der kann ich irgendwie nicht so ganz folgen. Ich kann damit Leben, das ich mit meinen Ansichten manchen auf den Schlips trete. Das ist Okay, jedem sei seine Meinung gegönnt, aber mir bitte auch meine.

Also es ging gerade um das Thema Integration, da fiel dieser Satz:

„Du betreibst einen Beautyblog, was redest Du überhaupt mit. Beautygirlies sind bekanntlich dumm und haben eh, keine Ahnung von Politik. Also schminke Dir Deine Lippen und schau einfach gut aus.“

Bitte was? Lippen schminken gut aussehen, nicht mit reden dürfen. Wenn ich nicht gesessen hätte, wäre ich glatt auf meinen Popo gefallen. Nun bin ich ja nicht auf den Mund gefallen und habe dem Gesprächspartner dann erklärt…

„Ja, Recht hast Du, ich trage meinen Kopf nur auf den Schultern, damit ich ihn anmalen kann. Ich male ja sowieso so gerne. Und meine Haare wachsen mir auch nur damit die Friseure nichts Arbeitslos werden. Und ich gehe sogar noch weiter, ich habe nur einem Mund zum reden, damit ich auch im Laden meine Kosmetik kaufen kann. Das Lesen, Schreiben und Rechnen habe ich nur gelernt, damit ich die verschiedenen Farben unterscheiden kann und man mich beim Make-Up Einkauf nicht mit dem Wechselgeld über den Tisch ziehen kann. Meine Hände sind zur Arbeit absolut ungeeignet. Ich brauche die nur, damit ich mehr Nägel zum bemalen habe.“

Mein Gesprächspartner, stockte ein wenig… „Gott bist du blond.“ Was soll ich Euch sagen.  Nee, ÄTSCH bin nicht blond… Falsch geraten oder vielleicht ein Augenfehler. Aber es kann natürlich sein, das man nicht richtig gegoogelt hat. Vielleicht doch die falsche Suma befragt?

Das Niveau des Gespräches sank also von Sekunde zu Sekunde. Dann kam tatsächlich eine tolle Aussage. „Na man bloggt ja nur über Kosmetik, wenn man keine anderen Themen hat.“

Janz jenau meen Fründ… Deswegen habe ich auch noch einen Musikblog und beschäftige mich mit Kultur. Ich kenne halt nichts anderes, außer Creme`s, Lippenstifte, AMUs. Blushs, Gels und vieles mehr. Mein kleiner Horizont ist dafür allerdings ziemlich bunt. Da habe ich ja noch Glück, das Kosmetik so farbenfroh ist. In so einer beschränkten, grauen Welt wäre es mir auch wirklich zu langweilig….

Ihr seht… Ich bin halt dumm und stolz drauf 🙂

Teil II Beauty-Blogs und die Gerüchteküche

Ich habe Euch Teil II versprochen und es gibt einen 2. Teil. Denn die Ereignisse lassen ja oft nicht lange auf sich warten.

Warum gibt es eigentlich Beauty-Blogs?

Warum, warum, ja warum ist die Banane krumm, klar wegen Sonne und Wachstum schon klar, aber warum soll es den keine geben? Warum gibt es Zeitungen? Weil es eben die Möglichkeit gibt. Hey, Freunde des schlechten Geschmacks – muss es für alles eine Erklärung geben? Warum gibt es Sammlerblogs, weil die Leute sammeln. 😉

Beauty-Babes haben nichts in der Birne…

Also meine Birne bringt Licht, die andere Birne hat Saft und einen süßen Geschmack, von wegen nichts in der Birne 🙂 Es mag sein das es Mädels gibt, die ihren Kopf nur zum anmalen haben.  Kann sein, aber ich werde mir im Leben nicht herausnehmen, darüber ein Urteil zu fällen. Aber man mag es kaum glauben es gibt welche die beherrschen das kleine Ein-Mal-Eins. Und ich kann sogar bis 2.900.781 zählen, ich brauche Wochen, vielleicht Monate bis ich fertig bin 🙂 aber ich kann es :-). Ich kenne Thomas Mann und Hermann Hesse, nicht persönlich aber ich kenne sie, habe Einstein im Zimmer stehen und kann meine Möbel selber zusammenbauen. Ja, ich bin toll gell 🙂

Beautyblogger wollen doch nur Gratis Produkte…

Ja, bitte, Massen und noch mehr, am liebsten hätte ich gerne 40 Lippenstifte gleichzeitig und natürlich auch nur Farben die mir stehen und zu meinem Teint passen, das wissen die Firmen ja bestimmt. Ernsthaft Freund, klar freut man sich wenn man Produkte kostenlos testen darf.  Ist doch auch schön, wer mag das nicht gerne, aber auch Kosmetika haben ein Verfallsdatum, deswegen wäre es Unsinnig überall Gratisprodukte einsammeln zu wollen. Weiterer Punkt ist doch, nicht jede Farbe steht einem, man möchte auch beim Make-Up selber aussuchen was man trägt und nicht nur Dinge vorgesetzt bekommen. Wenn mich persönlich Produkte zum testen interessieren frage ich nach ob es einen Counter in meiner Nähe gibt oder ob ich Reisegrößen irgendwo bestellen kann. Warum? Weil ich dann ausgiebig testen kann.

Also das alle Blogger nur kostenlose Produkte wollen ist ein Fail.  Aber es kann schon ein kostspieliges Hobby sein. Natürlich freut man sich dann wenn man für einen Produkttest ausgewählt wird.

Beauty-Blogger sind käuflich

Yes Sir, doch keiner will es bezahlen. Denn wenn etwas nicht gut verträglich ist, wer zahlt schon dafür, das jemand das ins Internet stellt :-).  Ich verstehe  das nicht so ganz, wie denn? Also Firmen zahlen uns Geld damit wir Werbung machen? Gibt es mit Sicherheit, aber das hat dann nichts mehr mit der ehrlichen eigenen Meinung zu tun. Aber auch der Anteil ist sehr gering. allerdings kann man mit Texten tatsächlich Geld verdienen – das ist auch völlig legetim. Natürlich gibt es Blogs die gesponsort werden, aber deswegen ist man doch nicht gleich käuflich. Also meine Meinung kann man nicht kaufen – aber man darf mich gerne bezahlen 🙂

Beauty Blogs sind Anspruchslos

Das wäre ja auch noch schöner, also ich meine, wenn mein Blog plötzlich Ansprüche an mich stellen würde. Aber ein Blog macht schon ein wenig Arbeit. Denn er macht sich ja nicht von alleine. Und man will ja nicht nur mit langweiligen Fakten locken.  Und man muss natürlich auch ein bisschen im Genre mit den Abkürzung hantieren. AMU, GB, BoB, PB, BL usw. Das ist natürlich nicht so Anspruchsvoll wie der Englisch-Unterricht, Blush, Brush, Foudation, Base, Shadow, Eyeliner…. ach ich Dummerchen, das wurde wahrscheinlich alles schon eingedeutscht. Cool. Also doch Anspruchslos man bekommt ja alles vergekaut.

In Deutschland gibt es keine guten und erfolgreichen Beauty-Blogs

Ja, stimmt, im Land der Denker und Dichter, wie kann man da erwarten das die Mädels auch Geschmack haben. Sie tragen ja alle Grau und Farbe, bunt, auffällig das ist doch nichts für dieses überschaubare Land. Ich frage mich nur wie es kommt das Deutsche Beauty-Blog-Betreiberinnen – Shopping Trips nach England, Frankreich, ja. sogar nach Übersee geschenkt bekommen. Liegt wohl daran, das sie so schlecht schreiben, oder hat da Einer die rote Besetzungscouch vorm inneren Auge? So ist das halt im Land der Regeln und Gesetze.

Beauty-Blogs bekriegen sich gegenseitig

Aber sicher, ich habe mir extra pinke Bloggranten gebaut, nur damit ich mich im Schlamm der Gerüchte suhlen kann. Ich dulde keinen anderen Blogs neben meinem. Ich bin die wahre Einzige…. So ein Quark, natürlich gibt es Mädels, die sich mit der Schreibe einer anderen schwer tun. Sicherlich gibt es auch mal Neid – das ist Leben, was hat das bitte mit dem Beauty-Blogs zu tun. Wie viele Vlogger haben Hater? Und reden die alle über Make-Up? Nööööööööö! Ach Kinners, das Leben könnte so schön sein, wenn nicht irgendwelche Redakteure Gerüchte in die Welt  tragen würden. Auf der anderen Seite, hört bloß nicht damit auf, ich brauch den Stoff, das ist meine Droge, über was soll ich denn sonst Schmunzeln.

 

Ich habe mich entschieden die Gerüchteküche als festen Bestandteil in den Blog aufzunehmen. In diesem Sinne hoffe ich das ihr mit mir Gerüchte sammelt.

Mir macht es nämlich richtig Spaß und ich habe viel zum Lachen.