Fashion Hero – gestern war es soweit – Claudia Schiffer und die Show

Fashion Hero – die Fashion Show bei der die Designer Geld verdienen können. Die Einkäufer von asos, Karstadt und s. Oliver bieten auf die Kollektionen der talentierten Designer. Nun nur leider bieten sie nicht immer. Einige Designer gingen ohne Gebot aus und durften somit nicht in das Designer Loft einziehen. Designer Loft? Nun wie es scheint wohne alle Talente zusammen und können wärend der Staffel an ihrer Kollektion arbeiten.

Am Ende der Folge gab es einen Showdown – die 3 Mentoren unter anderem auch Claudia Schiffer konnten einen Designer, der kein Angebot bekommen hat schützen. In der 1. Folge schieden also gleich 4 Designer aus.

Die Show ist sehr interessant, wenn man sich für Mode und Fashion interessiert, aber persönlich habe ich auch festgestellt, warum alle drei Modehäuser bzw. Shops nicht zu meinen Favoriten gehören. Denn einige Stücke die mir persönlich gefiehlen  bekamen leider keine Offer und Stücke bei denen ich dachte, das muss doch nicht wirklich sein wurde hoch angesetzt.

Aber genau da sind wir ja richtig – über Geschmack läßt sich nicht streiten und jeder hat seine eigene Meinung. Ob die Show wirklich ein Erfolg wird, kann man nach einer mittelmäßig spannenden Sendung, noch nicht sagen.

Lassen wir uns überraschen, was Claudia und Co. noch für uns im Petto haben.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Fashion Hero – gestern war es soweit – Claudia Schiffer und die Show

  1. jaja das dachte ich mir auch: genau deshalb kaufe ich bei denen nicht ein; meinen geschmack kauften sie nicht.

    die idee der show finde ich ok.. hätte sie allerdings nur etwas modifiziert.. erst bieten, dann designer kennenlernen und den herrn ostertag hätte ich gar nicht erst eingeladen – der ist bekannt, hat bereits einen namen und gehört nicht in die riege der designer dort.

    generell fehlt mir an der sendung der pepp, pfiff, wie wir das auch nennen möchten.. frau schiffer empfand ich schon immer als schlaftabletten ihre beiden zugehörigen mentoren sind ebenfalls keine die mich vom hocker reißen.

    die einkäufer.. ja.. S.Oliver scheint zu viel geld zu haben, asos erkannte die passenden teile nicht und der karstadt-andré hat wenigstens mal offen gesagt was phase ist „das kauft hier keiner, wir sind in deutschland!“ – recht hat er der mann.. aber wenn man dem kommerz fröhnen möchte, sollte man auch nur kommerzielle und keine kreativen designer in die show nehmen; die tollen teile wurden nämlich ignoriert, die standardkollektionen gekauft.

    gott sei dank keine show mit frau klum.. die ertrage ich nun echt nicht mehr. werde mir aber die show wieder ansehen, alleine um die teile der designer zu sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s