Wann ist ein Beauty-Blog gut – wann ist er groß?

Ich verfolge in letzter Zeit immer mehr Diskussionen über das Thema Beauty-Blogger und große Blogs, kleine Blogs, unnötige Blogs usw. .

Natürlich habe ich angefangen zu surfen und mir verschiedene Blogs angeschaut. Ich wollte mir ein Bild machen, ob ein Blog wirklich dem anderen gleicht. Ob die Themen überall die  Selben sind.  Ich nehme Kritik sehr ernst und versuche sie auch umzusetzen, wenn sie in mein Konzept passt.  Aber im Laufe dieses Beitrages werde ich auch meine Meinung ein wenig erläutern.

Manche Firmen und Leute  sagen ein „guter und großer“ Blog hat über 400 Leser – Okay, aber was am Tag, die Woche im Monat? Muss man ja mal fragen, oder? Ein kleiner Blog hat 30 Leser – Im Jahr? Im halben Jahr? Was ist denn das für eine Aussage? Also ich habe Tage, da komme ich gar nicht mit der Statistik hinterher – Letzten Monat der  Top-Tag über 680 Leser. Mhh ist das gut, ist das schlecht? Wer bitte will das beurteilen. Dann ist dieser Monat schlecht. da war der Top-Tag bis jetzt nur mit knapp 500 Leser dabei – verdammt… Aber dafür hat sich die Durchschnittliche Leseranzahl nach Oben entwickelt. Also da kann ich doch mit Leben – auch wenn der Top-Tag schlechter war…

Ein Blog ist gut – wenn er viele Leser hat… Hmmmm, ja nee, nicht zwingend, es gibt tolle Blogs, richtig gute Blogs die mit 10 – 20 Lesern am Tag zufrieden sind. Dennoch sind es ERSTKLASSIGE Blogs. Qualität hat nicht immer was mit Quantität zu tun. Diese Blogs erreichen genau die Leser, die sie erreichen wollen – die Leser die sich für die Themen interessieren – warum also 200 Leser haben, von denen 150 nicht verstehen worum es geht. 20 nur meckern wollen und 10 die nichts besseres zu tun haben und deswegen einfach nur in den Blog zappen. Bitte, macht doch so billig nicht die Qualität eines Blogs fest. Es werden mehr VW verkauft wie Ferrari – ist nun Ferrari das schlechtere Auto? Also, was soll der Quatsch. Nun gehen wir mal in die Gerüchteküche 🙂

Gerüchte:

Alle Beautyblogs sehen gleich aus

Das kann ich irgendwie nur teilweise bestätigen. Oft werden Farben wie Rot, Rosa gewählt, aber es gibt auch welche mit knalligen oder anderen Pastellfarben.  Das man natürlich viele Kosmetikbilder sieht, das versteht sich ja von selbst, es geht ja um Kosmetik. 🙂 Doch viele Blogs tragen eindeutig die Handschrift der Erstellerin und da erkennt man definitiv Unterschiede.

Alle schreiben über die gleichen Produkte

Wenn man es groß umfasst, klar – alle schreiben über Lippenstifte, Blush, Eyeshadow, Mascara… das ist wie bei den Fußballblogs, da schreiben alle über Spieler, Tore, Vereine, Schiedsrichter… Ist ja auch Logisch. Aber meine lieben Non Beauty Versteher – es gibt so viele Marken, da liegt doch schon ein Unterschied. Ehrlich oder ist für euch Bayern München das Gleiche wie St. Pauli?

Das Beautyboxen ein großes Thema sind, hängt damit zusammen, dass diese momentan wie Pilze aus dem Boden schießen und jeder informiert sein möchte. Klar jeder möchte mitreden, das ist wie in der Politik 🙂

Beauty-Blogs werden nur von kleinen Mädchen geschrieben

Gut, mit 1 Meter 60 bin ich nicht riesig… aber ich bin schon lange keine 20 mehr… und so sieht das bei vielen anderen auch so aus. Ich denke wirklich, das man es nicht auf das Alter einschränken kann. Außerdem ist es ja auch so das manche Produkte für die Reife Haut sind, was sagt uns alleine das schon? Klar auch an Jahren einiges gezählte Damen stehen auf Beauty Tipps, Tricks und Produkte… Also – FAIL.

Irgendwelche Hühner beschmieren sich die Arme…

Schon einmal ein Huhn mit Arm gesehen? Ich nicht… dieses sogenannte beschmieren, nennt man SWATCH. Warum macht man das? Also da war einmal ein Bärchen das wollte so gerne seine Flecken loswerden. Also warf sich das Bärchen in den Schlamm. Der Schlamm wurde hart und trocken und das kleine Bärchen musste feststellen, das es nun noch Fleckiger war. Denn die Farbe war für sein helles Fell viel zu dunkel, hätte er es mal vorher an der Hand getestet, wäre ihm das Bad im eiskalten See erspart geblieben. Verstanden? Ich denke schon 🙂

Beauty- Blogs wimmeln voll Fehlern.

Nee näh, nicht alle… Meiner schon… ich nenne das künstlerische Freiheit, aber Hallo, mein Blog ist doch nicht alle… Wer auch immer diese These aufgestellt hat, der sollte auch mal bei den anderen Mädels lesen, nicht nur bei mir. Und schau da einer kuck: Viele schreiben richtiges, echtes, total geiles Deutsch, Französisch, Spanisch, Englisch. Mal ehrlich ich habe letztens einen Satz in einem Buch 7 mal gelesen, ich habe ihn einfach nicht auf die Reihe bekommen. Und was war? Na, jemand eine Idee? Nee? Nun gut, dann will ich es verraten, da war ein Fehler drinnen …  anstelle von mit, stand ein mich. Kann passieren, muss aber nicht.

Soll ich noch mehr schreiben? Nun, vielleicht die Tage noch Teil 2. Stoff gibt es ja genug im www. In diesem Sinne lasst doch uns Feen unsere Blogs..

Advertisements

8 Kommentare zu “Wann ist ein Beauty-Blog gut – wann ist er groß?

  1. Gut gemacht! Ich vertrete auch die Meinung, einen Blog sollte haben, wer weiß was er der Welt mitteilen möchte. Es gibt Blogs, bei denen sich wirklich kleine Mädchen die Zeit vertreiben und nichts sinnvolles zu Stande kriegen – ich hege aber die Hoffnung, dass diese Beschäftigung zumindest vom Blödsinn machen abhält und in Ausdruck und Kreativität übt – so sollen sie also.

    Die Anzahl der Leser ist natürlich ein Indiz, wie bekannt der Blog ist – mehr aber auch nicht. Mein Spitzentag hatte 143 Klicks, ich bewege mich zwischen 30 und 90 – ist er jetzt also nach der obigen Definition richtig mies oder einfach nur zu jung… Leser müssen erst beschafft werden und das bringt die Zeit.

    Ein Blog ist gut, wenn er für mich interessant ist. Ein Blog ist auch gut, wenn er für andere interessant ist und so unterschiedlich, wie die Interessen sind, sind auch die Blogs und daher kann man nicht von gut oder schlecht reden, sondern lediglich von einer Vielzahl an Interessen und Persönlichkeiten, die einfach eine moderne Form der Publik gefunden haben. Die waren schon immer da – es hat nur mangels Möglichkeiten keiner gemerkt.

    In diesem Sinne freue ich mich auf einen zweiten Teil! LG!

    • Ich finde auch man sollte nicht immer versuchen überall einen Stempel darauf zu drücken. Ich lese gerne Blogs, viel individueller und ehrlicher, wie manche Yellow Press und Teil 2 wird folgen ich bin schon fleißig am Fail-Gerüchte sammeln 🙂

  2. Toller Eintrag! Ich sag immer: wenn es einen nicht interessiert, muss er es ja nicht lesen, oder? Schade nur wenn man jemandes Blog ohne wirkliche Ahnung schlecht macht. Das ist meiner Meinung nach genauso ein Hobby wie jedes andere auch und das Internet ermöglicht uns glücklicherweise uns über Make Up und Co auszutauschen. Das tun Frauen schon seit Jahrhunderten…jetzt gibt es wenigstens keine Grenzen was Entfernung, Alter etc angeht. Da sollte man doch das Positive sehen…oder?
    Und meine Güte…dann steht da halt mal ein Fehler…bringt ja keinen um 😉

    VlG

    • Da bin ich ganz bei Dir Jessie, aber ich denke einfach bei diesen motzenden Männern liegt es nur daran, so vermute ich, das sie zu Hause eine Frau haben, die das ganze Bad mit Make-Up und Pflege belegt hat und er hat da nichts zu melden 🙂 Bisschen gemein dürfen mir ja auch sein 🙂

  3. Haha, das kann gut sein. Ich habe mir brav eine Kommode zugelegt und lager meinen ganzen Kram dort. Im Bad hab ich genau so viel wie mein Schatz. Soll ja schön fair bleiben, oder? 😉 Wobei vermutlich auch ein bissl das Vorurteil was damit zu tun hat, von wegen wer sich viel für Kosmetik, Beauty etc interessiert ist oberflächlich und dumm…das find ich halt voll schade-weils einfach mal nicht zutrifft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s